Arthur, der kleine Fuchs

Es tut gut, einfach mal wieder Zeit im Atelier zu verbringen. Schon lange liegt eine Gel-Platte in meiner Schublade und ich wusste nicht, was damit machen. Bei unserer Ausstellung erzählte mir eine Freundin von Pflanzendrucken mit der Gel-Platte und sie erklärte mir die Technik. Ich habe es gleich ausprobiert. Die ersten Drucke sahen nicht so … Weiterlesen Arthur, der kleine Fuchs

Geheim, geheim

Den Franziskusweg wollte Blaue Feder entlang pilgern. Oh - ja, es gibt im schönen Dithmarschen einen Franziskusweg. Den 'Bruder Franz' hätte sie wohl gemocht, weil er wie sie die Natur liebte. Den schönsten Franziskusweg entdeckte sie im Tauferer Ahrntal entlang den Reinbach-Wasserfällen. Hier haben Künstler liebevoll 10 Besinnungsstationen gestaltet. Dieser Weg verzaubert wohl jeden. Franziskusweg … Weiterlesen Geheim, geheim

Spindel-dicke Deern

Heißt es nicht 'spindel-dürr'? Nun, 'dürr' war Blaue Feder wohl nicht! Ihr fiel ein altes Lied ein: 'Spannenlanger Hansel, nudeldicke Dirn,geh'n wir in den Garten, schütteln wir die Birn'.Schüttel ich die großen, schüttelst du die klein'n,wenn das Säckchen voll ist, geh'n wir wieder heim.' Die Sonne schien und 'Spannenlanger Hansel und Nudeldicke Dirn' machten einen … Weiterlesen Spindel-dicke Deern

Sonnenstrahlen einsammeln

'Der Winter naht. Alle Feldmäuse arbeiten Tag und Nacht, sammeln Körner und Nüsse, Weizen und Stroh. Alle - bis auf Frederick. Er sammelt Sonnenstrahlen, Farben und Wörter. Das sind seine Vorräte für die kalten, grauen, langen Wintertage.' aus Frederick von Leo Leonni Ein bisschen kam sich Blaue Feder vor, wie Frederick. Draußen im Garten holten … Weiterlesen Sonnenstrahlen einsammeln

Drei Äpfel

Eines Morgens schnappte sich Blaue Feder einen Apfelund los ging die Reise. Sie fühlte sich erleichtert. Sie hatte dasHeckenrosenbuch abgeschlossen und es war rund. Sie freute sich. Nun wollte sie sichetwas Zeit für sich nehmen. Die Oktober-Sonne schien am Morgen golden in ihrZimmer und lockte sie heraus. Es wohnte eine neue Töpferin im Dorf. Sie … Weiterlesen Drei Äpfel

Im Land der Heckenrosenfrau

Erinnerst Du Dich? ‚Keiner wusste, woher sie kam und wer sie war.Sie stand einfach da in den Hagebutten.Klein war sie und ihr Haar leuchtete wie die Hagebutten, die sie pflückte.Durch ihre große dicke Nickelbrille schaute sie Blaue Feder an. Sie sagte nicht viel – nur so etwas wie: Soso…Als Blaue Feder nach Hause ging, wunderte … Weiterlesen Im Land der Heckenrosenfrau

Die Freiheit der Fetten Hennen

Mal wieder war es Bob Marley, der ihr ein Motto mit auf den Weg gab. 'Freedom' Es gab jetzt schon viele Häuser im Dorf mit einer bunten Auswahl an Flaggen. Die Heckenrosenhaus-Bewohner am Rande des Dorfes hatten angefangen und mittlerweile viele andere angesteckt. So kann es gehen. Geheime Zeichen fanden sich auf der Straße. Blaue … Weiterlesen Die Freiheit der Fetten Hennen

Draußen bleiben bis zur Blauen Stunde

Den ganzen Tag auf dem Popo gesessen am Computer, folgte Blaue Feder einem Impuls. Sie fuhr in Richtung Süderholm zum Schwanensee. 'Holm', heißt Insel. Dann heißt wohl Süderholm, die Insel im Süden. Die Schwäne waren nicht am Schwanensee und so fuhr Blaue Feder eine große Runde mit ihrem Drahtesel in der Abendsonne durch das Süderholmer … Weiterlesen Draußen bleiben bis zur Blauen Stunde

Was gibt es Neues auf dem Schwalbenhof ?

Es ist ruhig geworden auf dem Schwalbenhof. Die Schwalben sind ins Land gezogen. Es fehlt ihr Geplauder hoch oben in der Luft. Nun ziehen die Nebelkrähen am Morgen ihre Kreise und tauchen es in ihre Nebelschwaden. Vertraute Wege wirken fremd. Neue Wege verbergen sich im Nebel. Blaue Feder mochte die Frühnebel. Sie fühlte sich ein … Weiterlesen Was gibt es Neues auf dem Schwalbenhof ?