Mari

Mari

Tanze mein Herz

Male mein Herz

Singe mein Herz

Vertraue mein Herz

Es ist alles da

Blaue Feder war gestern in dem Hilma af Klint Film ‚ Jenseits des Sichtbaren‘.

Sie weinte, als sie das Kino verließ und sie weinte auch noch am Abend. Sie konnte es noch nicht in Worte fassen, was sie berührte. Ihr kam dieses Bild in den Sinn.

Jedes Jahr holte sie sich eine Patin an die Seite. Im letzten Jahr stand ein Bild von Jane Goodall auf ihrem Altar. Dieses Jahr würde Hilma af Klint sie begleiten.

Sie würde wieder mehr malen – es fließen lassen. Sie sah ein paar Bilder vor ihrem inneren Auge.

Blumen, Blumen, Blumen

Ob der Huflattich an der BroklandSau wohl schon blühte?

2 Kommentare zu „Mari

  1. oh, gerade gestern abend hab ich mich mit einer freundin über hilma af klint unterhalten! wir möchten auch so gern den film sehen – vielleicht klappt es ja ..
    schön, dass du die möglichkeit wahrnehmen konntest, liebe susanne!
    herzlichen gruß: pega ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Pega, mich hat der Film sehr berührt, auch wenn ich hoffe, irgendwann einmal ihre Bilder im Original sehen zu können. Leider habe ich die Ausstellung in Berlin verpasst. Ich hatte die Möglichkeit einfach mal in der Mittagspause ins Kino zu hüpfen. Das war wunderbar, weil ich dort Frauen getroffen habe, die ich kenne, als ob wir uns verabredet hätten. Herzliche Grüße, Susanne

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s