Arthur, der kleine Fuchs

'Es tut gut, einfach mal wieder Zeit im Atelier zu verbringen.' Schon lange liegt eine Gel-Platte in ihrer Schublade und sie wusste nicht, was damit machen. Bei ihrer Ausstellung erzählte ihr eine Freundin von Pflanzendrucken mit der Gel-Platte und sie erklärte ihr die Technik. Sie hat es gleich ausprobiert. Die ersten Drucke sahen nicht so … Weiterlesen Arthur, der kleine Fuchs

Trotzige Grünkraft

Blaue Feder und Brauner Bär hatten unter der Woche ein Morgenritual. Sie tranken morgens ihren Kaffee zusammen im Bett und hörten NDR Kultur. Nach der Morgenandacht musste Blaue Feder los. Manchmal war ein Text dabei, der sie berührte. Heute Morgen sprach Renate Schulz die Morgenandacht. Sie sprach von der Trotzkraft der Natur. Der Grünkraft wie … Weiterlesen Trotzige Grünkraft

Was gibt es Neues auf dem Schwalbenhof ?

Es ist ruhig geworden auf dem Schwalbenhof. Die Schwalben sind ins Land gezogen. Es fehlt ihr Geplauder hoch oben in der Luft. Nun ziehen die Nebelkrähen am Morgen ihre Kreise und tauchen es in ihre Nebelschwaden. Vertraute Wege wirken fremd. Neue Wege verbergen sich im Nebel. Blaue Feder mochte die Frühnebel. Sie fühlte sich ein … Weiterlesen Was gibt es Neues auf dem Schwalbenhof ?

Kräuterbuschen

Morgen ist Maria Himmelfahrt und Blaue Feder wäre gerne noch durchs Moor gestromert und hätte einen Kräuterbuschen gebunden. Sie muss aber heute ihre Sieben Sachen packen, weil eine kleine Reise ansteht. So ist sie am Morgen einfach noch einmal durch den Garten gehüpft und hat die Kräuter in ihrem Garten besucht. Traditionell werden die Kräuterbuschen … Weiterlesen Kräuterbuschen

Im Land der Wiesenkönigin blühen die See-Rosen

Es war ein schöner Morgen, als Blaue Feder mit der Tigerin auf die Pirsch ging und sie zusammen im Blätterlaub verschwanden. Die Mondin hing noch am blauen Himmel, während die blauen Glockenblumen den Tag einläuteten. Blaue Feder spürte eine Anspannung in ihrem Körper. Sie ging wie gegen Widerstände und fragte sich, warum ihr Körper so … Weiterlesen Im Land der Wiesenkönigin blühen die See-Rosen

Im Lichte der Rosaroten Nelken

Schaute Blaue Feder in ihren Wilden Garten, dann blühte er gerade Rosarot. Ihr ganzer Garten stand voller Fingerhüte in allen möglichen Rosatönen bis hin zum Weiß. Nun wusste sie aus ihren Geschichten, dass Fingerhüte und Knöpfe Küsse waren und sie ließ sich gerne küssen. Dann waren da noch die schönen Pfingstrosen und auch die Storchenschnabel … Weiterlesen Im Lichte der Rosaroten Nelken

Guten Morgen Ostrohe

Acker-Schachtelhalm II Gestern zogen vier Zeichner zusammen ins Ostroher Moor. Blaue Feder zeigte ihnen den Großen Mondsee, die Trauerseeschwalben und den Alten Weg des Moosvolkes. Der heftige Regenschauer vorher konnte sie nicht abhalten. Begeistert setzten sie sich den Naturgewalten aus: matschigen Wegen, Sonne, Wind und vielen, vielen Mücken. Hier sind schon mal Blaue Feders Werke. … Weiterlesen Guten Morgen Ostrohe

Mit den Gezeiten – Von Mondtalern und anderen Blumen

Am Morgen saß Blaue Feder auf dem Hof und begrüßte den Morgen. Eine Elster flog über sie hinweg am blauen Himmel und ließ einen Gruß der Wunderlinde zurück. Wir Menschen hier oben an der Nordsee leben mit den Gezeiten. Wir kennen es nicht anders. Mal ist Ebbe und mal ist Flut. Momentan breitete sich die … Weiterlesen Mit den Gezeiten – Von Mondtalern und anderen Blumen

‚Ein groet wonderlich Boem‘

Vom Home-Office am Computer tat Blaue Feder der Popo weh. Ihr war nach einer Fahrrad-Tour. Von ihrem Platz an der BroklandSau sah sie manchmal Reiter einen Weg lang galoppieren. Sie setzte sich auf ihr Pferd und trabte los. Brauner Bär sagte, sie würden 'Veganes Reiten' praktizieren. Blaue Feder fuhr Richtung Süderheistedt, von Ostrohe aus das … Weiterlesen ‚Ein groet wonderlich Boem‘