Die Fährte aufnehmen mit dem Lungenkraut

Am Morgen lachte sie wieder ein stein-altes Mütterchen auf dem Hof an und sie entschied sich, eine kleine Runde in den Wald zu gehen, noch ein paar Duftveilchen zu pflücken. Sie kannte eine Stelle, wo viele wuchsen. Die Ereignisse der Tage hatten sich kalt um ihre Lungen geschlungen. Sie fröstelte, schniefte, hustete und hatte Halsschmerzen. … Weiterlesen Die Fährte aufnehmen mit dem Lungenkraut

Der Schalenstein von Bunsoh

Es war wieder eise-kalt, aber dafür war der Himmel himmelblau. Blaue Feder riefen die Steine, besonders ein Stein rief, der Schalenstein von Bunsoh. Zuerst fuhren die Steinzeit-Forscher nach Albersdorf. Dort kannten sie sich recht gut aus und sie wollten erst das Megalith-Grab im Brutkamp besuchen, denn dort waren sie noch nie. Diese alten Großstein-Gräber dienten … Weiterlesen Der Schalenstein von Bunsoh

Ein kleiner Fensterblick

Blaue Feder und Taiga saßen am Morgen am Fenster. Draußen stürmte, hagelte, schneite und regnete es. Ihre Stimmung war auch etwas verhagelt nach den Ereignissen der Woche und sie war ein wenig aus ihren Puschen gekippt. Am Morgen erreichten sie einige Aufrufe zu Friedens-Meditationen. Es erinnerte sie daran, dass Meditation auch Aktivismus ist! Das Rotkehlchen … Weiterlesen Ein kleiner Fensterblick

Der blau-weiße Faden

Der Wind fegte mit bis zu 120 h/km von NordWest über das Land. Blaue Feder hielt die Fenster geschlossen. Sie hatte großen Respekt vor dieser Natur-Kraft. Es geht auf das Frühlingsfest Imbolc zu. Der Name Imbolc kommt aus dem altirischen und bedeutet soviel wie Rundum-Waschung. Der erste Frühjahrsputz steht an und so fühlte sich auch … Weiterlesen Der blau-weiße Faden