Im Zauberreich der Prachtlibellen

Schon Großvater Kneipp wußte von der heilsamen Wirkung der Wasserkuren. So gibt es an der Gieselau zwei Stellen, wo Kneippen durchaus erlaubt war. Brauner Bär und Blaue Feder wollten ihren Kreislauf nach Corona wieder ein bisschen in Schwung bringen. Blaue Feder hoffte insgeheim noch ein paar Prachtlibellen anzutreffen und ihr Wunsch wurde mehr als erfüllt.

Sie nahmen den Wanderweg, der durch das Tal der Gieselau führte und begrüßten die alte Wurzelbuche.

Auf den Teichen blühte weiß die Drachenwurz, die auch Callas genannt wird.

Die erste Kneippstelle ließen sie hinter sich.

Im Wald hatte sich das Springkraut ausgebreitet.

Der Wasserhahnenfuß hatte einen zarten Blumenteppich auf die Giselau gewebt und schenkte ihr einen zauberhaften Flaire. Sie zogen sich die Schuhe aus und stiegen in das kalte Wasser. Am Rand war es morastig, aber zur Mitte hin mehr sandig. An der Badestelle wuchsen Mädesüß, Baldrian und Weidenrösschen.

Blaue Feder tauchte unter der Brücke durch in das Zauberreich der Prachtlibellen.

Wenn sie in das Wesen der kleinen Prachtlibellen tauchte, vergaß sie alles, die Zeit und auch die kalten Füße.

Wie gut, dass ein Brauner Bär eher mal kalte Füße bekommt und sie erinnerte, sonst würde sie wohl in diesem Zauberreich verloren gehen.

Auf dem Heimweg im Auto träumte Blaue Feder vor sich hin und schlief prompt ein. Ganz fit war sie wohl noch nicht, aber das Kneippbad in der kalten Gieselau umgeben von tanzenden Prachtlibellen war eine Wohltat, besonders für das Herz.

10 Kommentare zu „Im Zauberreich der Prachtlibellen

  1. Eine wunderschöne Wanderung war das und der Drachenwurz im Wasser sieht tatsächlich wie meine Calas im Garten aus. Prachtlibellen zu beobachten ist für mich immer ein ganz besonders schönes Erlebnis und gefällt mir richtig gut zu sehen!
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

  2. liebe susanne!
    sehr schöne fotos und videos von den prächtigen libellen!
    hier bei mir in der eifel gibt es die ebenfalls
    und sie erfreuen unser aller herzen 🙂
    hab´s gut!
    aljoscha
    .

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Aljoscha, vielen Dank für’s Vorbeischauen. Bin grad dabei die Erfahrung künstlerisch noch einmal umzusetzten. War sehr inspirierend das Gespräch mit mit den Prachtlibellen. 😘

      Gefällt mir

      1. …ich meine mich zu erinnern, irgendwo gelesen zu haben,
        daß die libellen schon lange vor den dinosauriern diesen planeten bewohnt haben!
        sooo alte wesen, wunderbar angepaßt an die veränderungen
        unseres feinen wandelsterns…
        hab´s gut heute!
        aljoschanische eifelregengrüße 😉
        .

        Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s