Ein kleiner Fensterblick

Blaue Feder und Taiga saßen am Morgen am Fenster. Draußen stürmte, hagelte, schneite und regnete es. Ihre Stimmung war auch etwas verhagelt nach den Ereignissen der Woche und sie war ein wenig aus ihren Puschen gekippt.

Am Morgen erreichten sie einige Aufrufe zu Friedens-Meditationen. Es erinnerte sie daran, dass Meditation auch Aktivismus ist!

Das Rotkehlchen saß in ihrem Garten und riet ihr, auf ihr Herz zu hören.

So zündete sie sich eine Kerze an und lauschte in ihr Herz.

Sie hatte eine ganz einfache Übung, die sie gerne unter ihrem Lieblingsbaum praktizierte, wenn es nicht stürmte, hagelte, schneite oder regnete. Heute setzte sie sich einfach daheim auf einen Stuhl. Wenn sie irgendetwas aus den Puschen haute, stellte sie sich vor, wie ihre Wurzeln wie die Wurzeln eines Baumes tief in die Erde reichten. In diese Wurzeln ließ sie alles fließen, was sie gerade belastete – wie Angst, Trauer, Wut… Nach einer Weile strömte dann frische goldene Energie aus der Mitte der Erde in ihr Herz zurück, füllte es ganz aus und das goldene Licht breitete sich von dort um sie herum aus. Heute schloß sich der Kreis wie auf ihrem Stickbild vom Weltenbaum und die goldene Energie strömte weiter in die Äste und von dort wieder in die Wurzeln wie in einem Kreislauf.

In der Mitte dieses Weltenbaumes sah sie Mutter Erde. Sie visualisierte einfach nur dieses Bild und wie die Energie rund um die Erde strömte. Sie schickte keine Energie explizit in die Ukraine, weil sie nicht wusste, was das machte. Aber sie sah das goldene Licht in dem Weltenbaum rund um die Erde fließen. Die Bäume hatten sie das Miteinander gelehrt und sie hatte den Eindruck, es ging jetzt um dieses Miteinander und wie alles miteinander verbunden war. Diese kleine Meditation holte sie aus ihrer Ohnmacht und als sie Augen öffnete, zeigte sich draußen ab und an sogar die Sonne. Sie würde sich wohl öfters auf ihren Stuhl setzten und sich mit ihrem Herzen verbinden. Den Frieden im einem eigenen Herzen zu finden, war schon mal ein Anfang.

Die Kerze ließ sie brennen zum Wohle für die Menschen, den Tieren und die Natur in der Ukraine.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s