Sommerpause

Es war ein schöner Morgen, als sich Blaue Feder fragte:

‚Wie geht es weiter?‘

Sie stellte ihre Frage auf der Schwelle der Haustür.

Gleich vor der Haustür lag die Antwort – eine Eulenfeder. Das war schon die zweite Eulenfeder, die sie in kurzer Zeit fand. Sie steckte sie sich an ihren Hut. Ob die Schleiereule wieder da war?

Als sie vor einem Jahr diesen Blog ins Leben rief, fand sie eine Blaue Feder vom Eichelhäher, die dem Blog seinen Namen gab. Nun geht es wohl mit den Eulen weiter.

Es ist im vergangenen Jahr ein kleiner Geschichten-Baum gewachsen.

Blaue Feder sah heute wie am Lindenhof das Heu eingeholt wurde, ein Apfelbaum hing voller Früchte und die Hagbutten waren reif.

Ihr fiel die Passage aus Frau Holle ein, wo der Apfelbaum sagt:

„Ach, schüttel mich, schüttel mich, wir Äpfel sind alle miteinander reif.“

Ihr Blog hing voll mit schönen Geschichten und war randvoll. Sie würde nun ihr Bäumchen schütteln und sehen, was sie mit all den schönen Äpfeln machte. Vielleicht ein bisschen Kompott einkochen und ein paar frische Äpfel in die Speisekammer legen.

Kommt Ihr zum offenen Atelier, wird es wohl einen Apfelkuchen geben.

Hatte Blaue Feder ein Bild zu ende gemalt oder gestickt, bekam es von ihr einen Rahmen. Vielleicht wollten ein paar ihrer Geschichten auch einen Rahmen haben oder ein paar Buchdeckel drumherum. Sie schaute jetzt mal, was jetzt anstand.

Blaue Feder macht hier jetzt eine P A U S E.

Die beiden Landpuschen haben Urlaub – endlich!

Wer uns mal besuchen möchte, kann das am 29.08. und 30.08.2020 jeweils von 14 bis 18 Uhr.

Da laden Euch die BroklandSäue und wir Euch herzlichst zum Offenen Atelier ein.

Wir freuen uns auf Euch!

Infos unter:

http://www.freundeskunst.de

Wegbeschreibung und Kontakt-Daten: https://kunstgriff.de/events/kunstgriff-052020-schweinemond-und-sauwetterkopie-3/

In der vor-vergangenen Nacht ging Blaue Feder hinaus und wollte schauen, ob sie noch eine Sternenschnuppe erhaschen konnte. Sie kam nicht weit, weil auf dem Scheunendach ihr gegenüber, die Schleiereule saß. Sie ist wieder da. Die Feder war ihr Gruß. Lange schauten sie sich still an. Verdrehten ein wenig zusammen die Köpfe. Nun zeigte sie sich in ihrer wahren Größe. Im Stall saß sie oft klein zusammengefaltet unterm Dach. Sie war ganz schön groß. Vielleicht war sie auch jung, als sie letztes Jahr kam und nun ausgewachsen.

Sie tanzten eine Weile zusammen. Dann reichten sie sich die Hände und zwei Himmeltänzerinnen flogen hinaus in die sternenklare Nacht.

Eine Sternenschnuppe sah Blaue Feder in jener Nacht nicht, dafür fand sie gerade ein Glücksklee zwischen der Minze. Ob das die Elfen in den Blumentopf geschmuggelt haben?

Bis irgendwann. Lasst es Euch gut gehen!

8 Kommentare zu „Sommerpause

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s